/

lyrics

In lichterlosen Weiten irre ich umher
von einem Ozean aus Dunkel werde ich verzehrt
Getrieben hat mich einst die Suche nach dem Licht
doch es zu finden vermochte ich nicht

In lichterlosen Weiten warte ich schon lang
die Gedanken stets mit Finsternis verhangen
Mein Herz lebt noch in alten Tagen, bevor die Kälte kam
und ich kann es kaum ertragen, was es aus mir macht

Geflüsterte Nachricht, luftig wie der Wind
getragen ans Ohr, doch für das Herz bestimmt
irgendwo dort draußen, genauso kalt wie ich
ein Funke kanns entzünden, und es wird zum Licht
Geflüsterte Nachricht, ein trauriges Gedicht
getragen ans Herz, doch die Seele nimmt es sich
bittersüße Hoffnung für mich allein
und ewig schmerzhaft für uns zu zweit

In lichterlosen Weiten nehme ich das Schicksal an
in Einsamkeit und Stille verblasst die Hoffnung ganz
wozu noch warten, wenn ein Leben nicht reicht?
wie sollen die Wunden jemals verheilen?

So soll die Kälte mich holen
so soll das Ende mich befreien

credits

from Hypnotic Dirge 2013​/​14 | The Wild Haunts Us Still; Decay and Atrophy, released December 2, 2013
Argwohn - all music, lyrics

license

tags

about

Hypnotic Dirge Records Esquimalt, British Columbia

Hypnotic Dirge Records is an independent record label and webshop based in Esquimalt, Canada active since 2008. Our intention and raison d'être is to release quality expressive and eclectic art through aural manifestations.

contact / help

Contact Hypnotic Dirge Records

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Redeem code

Report this track or account

Hypnotic Dirge Records recommends:

If you like Hypnotic Dirge Records, you may also like: